Start » Beiträge » Liebesgedichte » Liebesgedichte von Storm » Bettlerliebe – Theodor Storm

Bettlerliebe – Theodor Storm


Bettlerliebe

O lass mich nur von Ferne stehn
Und hangen stumm an deinem Blick;
Du bist so jung, du bist so schön,
Aus deinen Augen lacht das Glück.
Und ich so arm,  so müde schon,
Ich habe nichts,  was dich gewinnt.
O wär ich doch ein Königssohn
Und du ein arm verlornes Kind!

Theodor Storm


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Kommentare sind geschlossen.