Romantische Gedichte

Romantisch ist jeder Mensch hin und wieder im Leben. Ein Strauß Rosen für eine geliebte Person, ein paar Vergissmeinnicht auf dem Teller zum Dinner oder ein schöner Liebesspruch – das alles sind romantische Dinge. Und am allerbesten zur Romantik passt ein echtes Gedicht. Ein Gedicht ist die Verdichtung von Sprache und Gefühl. In jedem Gedicht wird nicht wie in der Prosa etwas erzählt, sondern ein Gefühl wird vermittel. Dieses Gefühl wird auch auf keinen Fall beschrieben. Denn ein Gedicht muss man spüren können. Schon während des ersten Lesens oder Hörens muss der Empfänger genaus das empfinden, was der Dichter mitteilen wollte. Und genau dann hat man ein echtes Gedicht. Es gibt lustige und traurige Gedichte und es gibt romantische Gedichte. Die romantischen Gedichte sind immer Liebesgedichte. Die eine Person vermittelt einer anderen Person ihre Liebe und das seit dem ersten Tag der Menschheitsgeschichte an. Denn Liebe hat immer ihre eigene ganz besondere Sprache. Liebe liegt in der Luft und diese Stimmungen, dieses leise Knistern wird dann von den Worten im romantischen Gedicht wiedergegeben. Ob man aber ein gereimtes oder freies Gedicht dichtet, das ist heute nicht mehr so wichtig. Denn in diesen modernen Tagen darf jeder auch ohne Reimschema frei aus dem Herzen heraus seinen Gefühlen freien Lauf lassen. Schön ist, was gefällt und als Botschaft bei der geliebten Person ankommt. Und da in jedem Menschen ein Dichter und Künstler steckt, sollte man gleich anfangen, den Gefühlen zu Worten zu verhelfen. Nur so erlebt man die Liebe.

Romantische Gedichte

Romantische Gedichte für jeden Tag

Romantische Gedichte sind nicht nur eine feine Sache für frisch Verliebte. Sie sind auch für

  • Geburtstagskarten
  • Hochzeitskarten und
  • die guten, altbewährten Poesiealben

von besonderer Bedeutung. Denn auch in diese Welt gehören die schönen romantischen Gedichte. Romantische Gedichte passen daher erstaunlicherweise immer wieder in den Alltag aller Menschen. Und wenn man ehrlich ist, dann ist ein Schuss Romantik genau das, was man in dieser nüchternen Welt zwischen Nachrichten und Computern braucht. Doch andererseits freut man sich in dieser Welt der Handys und Smartphones immer wieder über ein paar romantische Worte per E-Mail oder SMS. Denn auf diesem Wege erreicht man eine geliebte Person am allerschnellsten in jedem Winkel dieser Welt. Kaum hat man die lieben Worte abgesendet, da ertönt irgendwo ein Signal und der Empfänger freut sich über ein romantisches Gedicht.



Gedichte als Hobby

Schreiben ist in diesen Tagen ein Hobby, das sich immer weiter verbreitet. Und viele Menschen probieren dann ihre Fähigkeiten auf der sprachlichen Ebene aus. Hat man es auch nur einmal versucht, ein romantisches Gedicht selbst zu schreiben, dann weiß man genau, wie einfach das eigentlich ist. Aber auch wenn man nicht gerne schreibt und dennoch romantische Gedichte versenden möchte, dann hat man die Möglichkeit aus einem mehrere tausend Jahre alten Fundus für jede Situation das richtige Gedicht zu finden. Griechen, Römer, Minnesänger und unzählige andere dichtende Zeitgenossen haben den Menschen wunderschöne romantische Gedichte hinterlassen und sich so einen Platz in der Ewigkeit verschafft. Eine geliebte Person freut sich auch über ein zitiertes Gedicht, wenn ihr denn auf diesem romantischen Weg die Liebe erklärt wird. Romantik ist auch eigentlich ganz einfach – ein Gedicht, schöne Blumen, Mondschein und Kerzenlicht und eine leise Pianomusik geben eine perfekt romantische Szenerie. Jeder sollte im Alltag viel mehr Mut zur Romantik haben!

Mein Liebling es ist für Dich

Mein Liebling es ist für Dich, dieses kleine Liebesgedicht. Ich schreib nicht viel, ich schreib für dich, einfach nur: „Ich liebe Dich“


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Du bist mein Licht am Horizont

Du bist mein Licht am Horizont.
Der Engel der in meinem Herzen wohnt.
Du bist der Grund meiner Euphorie.
ICH LIEBE DICH!
Mit Dir Lacht mein Herz so wie noch nie.


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

An einem Tag fing alles an,

An einem Tag fing alles an,
niemand ahnte was damit begann.
Bei Freundschaft ist es nicht geblieben,
ich lernte dich kennen, ich lernte dich lieben!


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Berühre nie ein Herz

Berühre nie ein Herz,
wenn du nicht in der Lage bist,
es zu lieben und zu schützen.
Du könntest es so sehr verletzen,
dass es nie mehr lieben kann.


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Drei Rosen sende ich Dir

Drei Rosen sende ich Dir:
Die erste ist fürs Wohlergehen,
die zweite ist fürs Wiedersehen,
die dritte aber leise spricht:
Ich liebe Dich!
Vergiss das nicht!


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Der Gesang der Delphine von Susanne Ulrike Maria Albrecht

Stille Besänftigt die tosende Brandung Sphärenharmonie steigt zum Himmel empor Der Gesang der Delphine Ein Kuss an der Wasseroberfläche Sie gleiten übers Meer Der Sonne des Glücks entgegen Susanne Ulrike Maria Albrecht (http://engel0311.jimdo.com/)


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Unser Herz – Jakob Michael Reinhold Lenz

Unser Herz

Kleines Ding, um uns zu quälen,
Hier in diese Brust gelegt,
Wüßte mancher was er trägt,
Würde wünschen, tätst ihm fehlen.

Deine Schläge, wie so selten,
Mischt sich Lust in sie hinein
Und wie sind sie schnell, mit Pein
Jede Lust ihm zu vergelten!

Dennoch, weder Lust noch Qualen
Wär‘ weit schrecklicher als das.
Lieber schmelzt mein Herz zu Glas!
Meines Schicksals heiße Strahlen,

Lieben, hassen, streben, zittern,
Hoffen, zagen bis ins Mark.
Ach, das Leben wär‘ ein Quark
Tätest du es nicht verbittern.

Jakob Michael Reinhold Lenz


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Hoffmann von Fallersleben – Du bist die Sonne, die nicht untergeht

Du bist die Sonne, die nicht untergeht,
Du bist der Mond, der stets am Himmel steht;
Du bist der Stern, der, wann die andern dunkeln,
Noch überstrahlt den Tag mit seinem Funkeln.

Du bist das sonnenlose Morgenrot;
Ein heit’rer Tag, den keine Nacht bedroht;
Der Freud‘ und Hoffnung Widerschein auf Erden –
Das bist du mir, was kannst du mehr noch werden!

Hoffmann von Fallersleben


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Jakob Michael Reinhold Lenz – An die Sonne

An die Sonne

Seele der Welt, unermüdete Sonne!
Mutter der Liebe, der Freuden, des Weins!
Ach ohne dich erstarret die Erde
Und die Geschöpfe in Traurigkeit.
Und wie kann ich von deinem Einfluß
Hier allein beseelt und beseligt
Ach wie kann ich den Rücken dir wenden?

Wärme, Milde! Mein Vaterland
Mit deinem süßesten Strahl, nur laß mich,
Ach ich flehe, hier dir näher,
Nah wie der Adler dir bleiben.

Jakob Michael Reinhold Lenz


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Unser Herz – Jakob Michael Reinhold Lenz

Unser Herz

Kleines Ding, um uns zu quälen,
Hier in diese Brust gelegt,
Wüßte mancher was er trägt,
Würde wünschen, tätst ihm fehlen.

Deine Schläge, wie so selten,
Mischt sich Lust in sie hinein
Und wie sind sie schnell, mit Pein
Jede Lust ihm zu vergelten!

Dennoch, weder Lust noch Qualen
Wär‘ weit schrecklicher als das.
Lieber schmelzt mein Herz zu Glas!
Meines Schicksals heiße Strahlen,

Lieben, hassen, streben, zittern,
Hoffen, zagen bis ins Mark.
Ach, das Leben wär‘ ein Quark
Tätest du es nicht verbittern.

Jakob Michael Reinhold Lenz


Jetzt Teilen

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail